Noble nimmt mit dem neuen M600 den Bugatti Veyron ins Visir

Der britische Supersportwagen-Hersteller Noble hat ein neues Pferd im Stall: Den 200.000 Pfund teuren M600.

Der vergleichsweise unspektakuläre Supersportler hat einiges vor – mit seinem 650 PS starken V8-Motor und einem Gewicht von gerade einmal 1.200 kg soll der Brite sogar dem 1000-PS-Veyron von Bugatti Konkurrenz machen.

Ganz neu wird der M600 für viele Auto-Fans freilich nicht sein. Bereits 2009 stellte Noble seinen neuen Sportwagen vor – damals befand er sich aber noch im Prototypen-Stadium. Jetzt ist der M600 endgültig fertig.

Um dem M600  etwas mehr alltagstauglichkeit zu verleihen, hat Noble den Motoren-Output in drei Stufen gestaffelt. Je nach Wunsch lässt sich das 4,4-Liter-Aggregat mit 450, 550 oder 650 PS betreiben.

Im Innenraum hat Noble die Verarbeitungsqualität gegenüber früheren Modellen stark verbessert. Kohlefaser und Rauhleder sind die prominentesten Materialien.

Noble hat zwar noch keinen offiziellen Preis genannt – Käufer einer der bisher 52 Vorbestellungen werden für den M600 rund 200.000 Pfund zahlen.

Galerie: Noble M600


Tags assigned to this article:
BugattiM600NobleSupersportVeyron