SPECIALS



FEATURES

RANKINGS

TESTS

AutoKunst - Car Stoning in Saudi Arabien

Kreative Langeweile

Wie unglaublich öde das eigene Land für saudi-arabische Jungendliche zu sein scheint, zeigt ein neuer “Trend” im Königreich: “Car-Stoning”.

Hier werden Autos auf Steine gestellt, sodass sie aussehen als wären sie Teil einer Mauer und “kunstvoll in Szene gesetzt”. Die Steine werden einer nach dem anderen unter die Autos geschoben – die “Autostapler” benötigen dazu nicht einmal einen Wagenheber.

Es handelt sich übrigens nicht um alte, schrottreife Karren, die hier zu stationären KfZ-Kunstwerken gemacht werden – sondern um komplett fahrtüchtige und teilweise sogar aufwendig getunte Fahrzeuge. Die aufgestapelten Autos lassen die Jugendlichen dann 1-2 Tage stehen und bauen sie dann wieder ab.

Warum das Ganze?

“Es macht Spaß – und wir haben etwas in unserer Freizeit zu tun”, meint der “Car-Stoner” Faisal Al-Ghamdi. In einem Land ohne Nachtleben, strenger Geschlechtertrennung und ultrakonservativen Wertvorstellungen war es wohl nur eine Zeit bis jemand Car Stoning erfinden würde.

Eine Frage bleibt aber: Wie langweilig muss einem eigentlich sein, um anzufangen, Steinchen unter sein Auto zu schieben, bis sich dieses nach oben hebt…

Das noch relativ junge Phänomen ist besonders in den Saudischen Städten Mekkah, Jaddah, Abha und Taif verbreitet, weitet sich aber immer mehr aus. Im Vergleich zu anderen “Trendsportarten” ist Car-Stoning zumindest nicht lebensgefährlich.

Wie so ein “Stoner”-Event aussieht, zeigt die umfangreiche Galerie unten. – Wird sich hierzulande wohl kaum durchsetzen…

Galerie: Car-Stoning in Saudi Arabien

Fotocredit: Arab Algarbeah (wswsh.net)
TAGS: , , , , , , , , ,
Auto-Artistik mit Mietwagen: Arabischer Frühling
Auto-Artistik mit Mietwagen

Arabischer Frühling

Während sich die verwöhnte West-Jugend die Zeit mit Xbox, Shoppen oder Koma-Saufen vertreibt, driften sich junge Saudis in Mietwagen um Kopf um Kragen. Ist das nur jugendliche Rebellion oder gar eine neue Subkultur als Reaktion auf übermächtige Autorität und konservative Gesellschaftsordnung?


Land Rover Evoque: Fotostrecke: Crossing Jordan

Wenn Land Rover nach Jordanien lädt, lässt sich die Automobil-Presse nicht lange bitten. Wann bekommt man schon derart imposante Photolocations zur Illustration redaktioneller Beiträge vorgesetzt. Das Ergebnis der zweitägigen Pressereise: Keine neuen Erkenntnisse zum Evoque (offroad kann man hierzulande schließlich auch fahren), jede Menge Staub (überall, außer im Fahrzeuginnenraum), wunderbar milde Temperaturen während der mitteleuropäischen […]


Newcomer will mit den Großen spielen: Juliani Veela, der neue im italienischen Supersport-Club

Italien hat einen neuen Sportwagen-Hersteller: Juliani Automobili aus Mailand präsentiert sein Erstlingswerk Veela – einen 520 PS starken 2+2-Sitzer mit Hang zum Praktischen.


Neue Optik, sparsamer Diesel: Neuer Peugeot 308 kommt mit geliftetem Gesicht – Brazil-Style

Am Genfer Autosalon wird Peugeot den neuen 308 offiziell vorstellen – und das gleich in drei Varianten vom Kombi bis zum Cabrio. Schon jetzt gibt’s die ersten Bilder des 308.


Detroit Auto Show 2011: Chevrolet stellt Aveo-Nachfolger Sonic vor

Chevrolet bringt mit dem Sonic einen Nachfolger für den wenig geliebten Aveo. In Detroit ist der Kleinwagen gleich in drei Versionen zu sehen – darunter auch die Concept-Version eines Polo-GTI-Konkurrenten.


Loading Facebook Comments ...

3 Kommentare

  1. NoCountryForMetalMen says:

    Bis du fertig…. die brauchen DRINGEND ein wenig “Action” :-)

  2. RepublicOfCheese says:

    Tja, wie soll sich in solchen Kulturen jemals eine vernünftige Gesellschaft entwickeln. Wenn soziale Strukturen erst mal Leute dazu bringt, ihre Autos aus Langeweile auf kleine Steinchen zu stapeln, ist echt alles zu spät.

  3. duoluxor says:

    naja recht “kreativ” ist das ja nicht gerade – sie nehmen schließlich die einzigen beiden dinge die sie zum “spielen” zur verfügung haben, autos und steine, und kombinieren die. gaaaaaaaaanz toll….

No Trackbacks.