Zwischen Viral-Video und Shitstorm

: Zwischen Viral-Video und Shitstorm

Eine halbe Million mal wurde bisher unser Video des Infiniti Q50 allein auf YouTube aufgerufen – und täglich kommen tausende neue Views dazu. Soweit wir das wissen, berichtete man bisher auf 508 Webseiten über das Video, darunter praktisch die gesamte Riege der US-Automagazine. Schon klar, dass Autostunts generell viele Views auf YouTube bekommen, doch der selbstfahrende Infiniti polarisiert auch enorm.

Wer’s noch nicht gesehen hat, kann das hier nachholen.

Hier ein kleiner Auszug der Kommentare zum Video, die wir von unserem YouTube-Channel und anderen Websites zusammengetragen haben.

comments

You mad, bro?

Was unser Video deutlicher als alles andere zeigt, ist, dass das Thema selbstfahrender Autos noch lange nicht gegessen ist. Wie weit Assistenzsysteme gehen werden, sollen und dürfen, wird uns noch eine ganze Weile beschäftigen.

Und übrigens:

Gern geschehen, Infiniti. Die Gratis-Werbung kann der Q50 ja sicher gut brauchen.



Related Articles

The Ethics of Crashing

Selbstfahrende Autos sind sicherer als Menschen am Steuer. Doch was wenn ein Unfall nicht vermeidbar ist? Wie sollen sich autonome Fahrzeuge im Fall eines Crashs verhalten?

Reality Check

Eigentlich könnte an dieser Stelle ein Testbericht der neuen Mercedes A-Klasse stehen. Und in gewisser Weise tut er das auch: Unser A-Klasse-Testfahrzeug ist ganz, ganz toll. Und genau deshalb völlig unbewertbar.

Milli Vanilli Edition

BMWs neue Krone automobiler Schöpfung spielt Play-Back und wir sollen applaudieren? Active Sound Design im neuen BMW M5 – ein Kommentar.