Die 18 Low-Lights des Genfer Autosalons

Der Genfer Autosalon 2015 ist vorbei. Revolutionäre Premieren waren kaum zu sehen – längst verwenden die Hersteller Automessen nicht mehr als Premierenbühne sondern als reines Marketing-Werkzeug.

Das zeigt sich vor allem in den vielen Sonder-Editionen, Spezial-Versionen und Concept Cars, die mit dem Prädikat “Weltpremiere” um die Aufmerksamkeit der Messebesucher buhlen. Wir zeigen diesmal nicht die Highlights, die Sensationen oder die wirklich aufsehenerregenden Neuheiten – statt dessen gibt’s hier die 18 fadesten und unambitioniertesten Messevorstellungen, die es auf’s Genfer Messeparkett geschafft haben.

Jeep Renegade Hard Steel Concept

Jeep bringt nicht nur ein Showcar nach Genf, sondern auch gleich den passenden Anhänger. Wieso der jedoch seinen eigenen Tankdeckel – und Offroad-Bereifung – braucht, erschließt sich nicht auf den ersten Blick.

jeep-renegade-hard-steel-with-trailer

Infiniti QX30

Stark an den Nissan Juke erinnert das QX30 Concept von Infiniti. Darunter steckt aber eigentlich ein Mercedes GLA. Dem man ein Infiniti-Kleidchen angezogen hat. Dreimal ums Eck angetäuscht also.

infiniti-qx30-12-1

Lexus LF-SA Concept

Hochgestellt, und doch ein Kleinwagen mit drei Türen präsentiert Lexus sein bisher kleinstes Concept-Car in Genf. Geschmackssicheres Styling sieht natürlich anders aus, zumindest ist der LF-SA aber nicht fad. Zumindest noch nicht – bis zur etwaigen Serienproduktion wird das Concept sicher oft genug weichgespühlt, bis am Schluss ein Toyota Auris mit anderem Kühlergrill rauskommt.

lexus-lf-sa-concept-1-1

Fiat 500 Vintage ’57

Hat Fiat ganz vergessen, dass ja jetzt bald der Genfer Autosalon ist, und man vielleicht doch irgendwas herzeigen sollte? In aller Eile scheint dann aber doch noch jemand die glorreiche Idee gehabt zu haben, einem blauen Fiat 500 das Dach weis zu folieren. Was das genau mit “Vintage” oder dem Jahr 1957 zu tun hat, wird uns Fiat sicher ausführlich in einer schicken Hochglanzbroschüre erklären.

Fiat 500 Vintage '57

Alfa Romeo MiTo Racer

Das folierte Dach kam den Alfa-Romeo-Kollegen nebenan gerade recht – braun-weiße Zielflagge aufs Haupt gepappt, mit einer braunen Sprühdose die Felgen “aufgewertet” – Sondermodell fertig.

Alfa Romeo MiTo Racer

Fiat Doblo Trekking

Fiat hat’s ja echt heraussen, wie man das mit den Modellen für eine Autoshow so macht. Schnell eine Frontschürze und zwei Schweller an einen Doblo geklebt, schon erscheint man in der Liste der Weltneuheiten. Sollte etwas, was “Trekking” heißt, nicht auch einen Allradantrieb haben? Nope.

Fiat Doblo Trekking

Skoda Fabia Monte Carlo

Sportlicher Look dank schwarz lackiertem Dach – hat da jemand bei Fiat spioniert? Sergio Marchionne wird sicher toben.

fabia-ae2-black-roof-montecarlo

Skoda Octavia RS 230

Einfach den Chip vom Turbolader tauschen, schon hat Skoda den “schnellsten Octavia aller Zeiten”. Mit seinen 230 PS (statt bisher 220 PS) bleibt Skoda ausserdem noch genug Luft nach oben, um ein paar weitere Sondermodelle per Chip-Tuning nachzuschieben. Im Wochentakt, wenn’s sein muss.

Skoda-Octavia-RS-230-press-shot

VW Touran

Volkswagen löst seinen Modell-Methusalem Touran nach 13 Produktionsjahren endlich ab. Keine Sorge: Der neue ist genauso fad wie bisher. Und wird sich sicher auch genauso gut verkaufen.

VW_Touran_HighLine

VW Passat Alltrack

Allrad, 27,5 Millimeter mehr Bodenfreiheit, Kunststoffleisten rundum, Unterbodenschutz und “Offroad-Design” im Interieur machen den Passat zum perfekten Fahrzeug für all jene, die zweimal im Jahr an einem Feldweg vorbeikommen. Ist eben ein gutes Gefühl zu wissen, dass man den auch hätte langfahren können.

vw-passat-alltrack

Peugeot 208

Midlife-Update für den 208. Irgendwas wird schon neu sein – im Zweifel die Scheinwerfer.

Peugeot 208

Dacia Anniversary Limited-Editions

Sandero und Duster feiern 10-Jahre-Europajubiläum in blauer Lackierung, grauen Alus und blauen Innenraumakzenten. Nicht vergessen: Limitierte Auflage! Sammler sollten schon mal das Scheckbuch zücken. Nur ja nicht aus der Verpackung nehmen, sonst verliert er gleich die Hälfte seines Werts.

Dacia-Anniversary-limited-edition

Mercedes Maybach Pullman

Endlich wieder ein Mercedes, der Diktatoren und Tyrannen würdig ist. 6,50 Meter Länge und ein Innenraum aus Leder und Edelholz. Für die passende Reisegeschwindigkeit sorgt der bekannte V12 aus dem S600 mit üppigen 530 PS Leistung. Irgendwie fehlt jedoch der ganz oppulente Luxus. Der russische Geldadel sagt: “я не удивлен.”

Mercedes-Maybach Pullman (VV 222) 2015

Rinspeed Budii

Wie jedes Mal zeigt Rinspeed auch heuer in Genf wieder ein Auto, das nie gebaut wird. Der Budii soll auf den Fahrer personalisiert sein, selbstlernend und autonom fahren. All das kann der Budii natürlich nicht – man zeigt bloß eine Vision, eine Idee. Ja, wir wissen auch nicht warum…

Budii_Ext_04

VW Sharan Facelift

Ohne Direktvergleich wird’s schwierig die Unterschiede zum bisherigen VW Sharan auszumachen. Wie gesagt: Im Zweifelsfall sind die Scheinwerfer neu.

2016-vw-sharan

Mercedes SL Mille Miglia 417 Sonderedition

Anscheinend hat vor 60 Jahren mal ein Mercedes SL mit der Startnummer 417 die Mille Miglia gewonnen. Na da muss man natürlich sofort eine Special Edition rausbringen.

2015_Mercedes-SL-Mille-Miglia-417_01

Citroen Berlingo Mountain Vibe Concept

Da drängt sich doch der Gedanke auf, dass Citroen uns verarschen will…

citroen berlingo mountain vibe big

Rolls-Royce Phantom Serenity

Exotische Tierhäute sind ja sowas von Arbeiterklasse. Gut, dass Rolls-Royce im Innenraum seines Serenity-Concepts nur feinste Seide verwendet.

2015-Rolls-Royce-Phantom-Serenity