Diesel-Power-Roadster von AC Schnitzer

Unter den deutschen Tunern gehört AC Schnitzer zu den eher konservativen. Mehr Power (aber nicht zu viel), ein härteres Fahrwerk (aber nicht zu hart) und sanfte Styling-Veränderungen (aber keine monströsen Body-Kits). Motorentausch ist sowieso ein Fremdwort.

Und dann stecken die Bastler aus Aachen doch glatt einen 3-Liter-Turbodiesel in einen BMW Z4 Roadster.

Die Kombination aus Frischluft-Sportwagen und Diesel-Power ist gewöhnungsbedürftig. Um das dreifach turbogeladene Diesel-Monster mit 430 PS und 840 Nm Drehmoment aus einem M550d fahrtauglich in den Z4 zu bekommen, mussten die Tuner auch gleich den Rest des Antriebsstrangs austauschen. Das Getriebe ist nun eine 8-Gang-Automatik von ZF, das heckdifferenzial hat man gleich komplett einem E92 M3 entlehnt.

ac-schnitzer-acz4-50d

AC Schnitzer ACZ4 5.0d

Bremsen und Fahrwerk wurden ebenfalls aufgewertet. Alles in allem konnten AC Schnitzer sogar 133 Kilogramm an Gewicht einsparen.

Das Ergebnis: Über 300 km/h Spitze, von 0 auf 100 km/h in 4,5 Sekunden. (Dass der Sprint aus dem Stand doch so lange dauert, liegt vermutlich daran, dass man auf halber Strecke die Reifen auf der Hinterachse wechseln muss.)

Angesichts des veranschlagten Preises von 113.965 Euro dürften sich die Absatzchancen eher in Grenzen halten. Daher hat AC Schnitzer erst mal nur ein Exemplar gebaut.