Walter Röhrl: Destroyer of Cameras

Was hat Walter Röhrl nur gegen Kameras?

Es waren die Glory Days des Rallysports, als Gruppe B Fahrzeuge noch hautnah am Publikum vorbeirasten. Wie nah die Zuschauer an den Rennwägen standen, belegt Walter Röhrl: Bei der Rally Portugal des Jahres 1985 schlug er mit dem Heck seines Audi Quattro einem Kameramann das Filmgerät aus der Hand. Die Kamera im Wert von damals 30.000 Pfund war Schrott.

Beim Eifel Rally Festival 2013 hat Röhrl erneut eine Kamera abgeschossen. Diesmal war es eine GoPro – und die hat den Zusammenstoß sogar überlebt. Röhrls Waffe bei versuchten schweren Kameraverletzung war hier kein Quattro, sondern einen Fiat 131 Abarth.

 


Tags assigned to this article:
AudiGoProKameraRallyWalter Röhrl