When Celebrities Endorse…

Drück einer lächelnden Berühmtheit dein Produkt in die Hand, und schon steigt der Umsatz. So oder ähnlich dürfte das in jedem Marketing-Handbuch stehen.

Autohersteller machen das natürlich auch – doch nicht immer wirkt die Car-Celebrity-Paarung stimmig.


Will.i.am + Lexus NX

2014

william-lexus-small

Als neuesten Markenbotschafter hat Lexus Will.i.am rekrutiert. Ihm fällt die Aufgabe zu, auf Plakaten und in Werbespots der Kundschaft den neuen Lexus-SUV NX schmackhaft zu machen. Ob wirklich eine Schnittmenge größer Null existiert, in der potentielle Kunden nicht nur Lexus als Marke sondern auch Will.i.am als Künstler kennen? Die Marketing-Abteilung meint offenbar “Ja!” und lässt Will.i.am sogar seine eigene NX-Sonderedition gestalten.

Das dazugehörige Video fängt vermutlich Will.i.ams  kreativen Prozess für den Entwurf seines NX 200t F SPORT ein. Schlussendlich hat man übrigens nur eine 360-Grad-Kamera eingebaut, mit der man während der Fahrt Surround-Videos filmen kann. Das dürften ja spannende Home-Video-Abende bei Familie Will.i.am werden.

 


 

Emeli Sandé + Jaguar XE

2014

Emeli-Sandé-Jaguar-XE-small

Sowohl am Jaguar XE als auch an Emeli Sandé ist wenig auszusetzen. Wenn ein Autohersteller aber eine Künstlerin bei der Enthüllung eines neuen Modells einen Song perfomen lässt, den sie eigens dafür komponiert hat um damit den Geist britischer Kreativität und Innovation einzufangen, sollte der zuständige Marketing-Arbeitskreis mal wieder mit kaltem Wasser abgespritzt werden.

Ja, zugegeben, die Show, die Jaguar zum Start des XE auf die Beine gestellt hat, war schon ziemlich gelungen. Schade nur, dass man sich viel zu ernst genommen hat.

 


 

Michael Jackson + Suzuki Love Scooter

1980

michael-jackson-suzuki-small

Um den “Liebes-Roller” in Japan zu verkaufen, holte sich Suzuki niemanden geringeren als den King of Pop. Die Damen an seiner Seite scheint allerdings nicht zum selben Musikstück zu tanzen, wie er. “Love is my message”, meint Michael – nur das Zwinkern hätte er noch etwas üben sollen.

 


 

Ray Charles + Peugeot 306 Cabriolet

1994

ray-charles-peugeot-306-cabriolet-small

Meint Peugeot etwa, nur ein Blinder würde das 306 Cabrio kaufen? Weshalb man also Ray Charles ans Steuer eines neuen Peugeot-Modells gesetzt hat, bleibt ein Rätsel. Derselbe Werbeverantwortliche soll (frei erfundenen Gerüchten zufolge) später Marlee Matlin als Celebrity-Endorsment für HiFi-Anlagen gewonnen haben.

 


 

Mr. Ed + Studebaker

1962

studebaker-mr-ed-small

Bei uns setzte sich weder die Marke Studebaker noch die 60er Sitcom “Mister Ed” durch. Von 1961 bis 1966 war die Serie – und vor allem das sprechende Pferd “Ed” – ein großer Hit in den USA.

Wer von Studebaker noch nicht vollends überzeugt war, sollte dank Eds Expertenmeinung umgestimmt werden. Und wem soll man bitte glauben, wenn nicht einem sprechenden Gaul im Fernsehen…

 


 

Charlie Sheen + Fiat 500 Abarth

2013

charlie-sheen-fiat-abarth-500-small

Allzu oft dürfte Charlie Sheen im Jahr 2013 nicht in fahrtauglichem Zustand gewesen sein. Für einen Werbespot hat’s aber doch gereicht.

Mal abgesehen davon, dass Charlie beim Anfahren nicht nur in den dritten Gang schaltet sondern das auch noch ohne zu kuppeln tut – ist ein Machete schwingender, Tigerblut drinkender Alkoholiker wirklich der beste Werbebote für einen Abarth? Oder Autos generell?