E-Tron Quattro zeigt Audis elektrische Zukunft

Noch dauert es einige Wochen, bis Audi sein neuestes Elektro-Concept, den E-Tron Quattro, im Rahmen der Frankfurt Motor Show offiziell enthüllen wird. Schon jetzt zeigt uns der Premiumhersteller aus Ingolstadt, wie das Concept aussehen wird.

audi-e-tron-quattro-concept-001

Die technischen Details sind noch ausgesprochen dünn gesäht. Nur bei der Reichweite hat Audi eine klare Ansage parat: 500 Kilometer soll der elektrisch angetriebene Allradler mit einer Akkuladung kommen.

Der E-Tron Quattro ist nicht bloß eine futuristische Design-Studie, sondern soll tatsächlich in Produktion gehen. Als Q6 soll er ab 2018 von Band laufen. Der großgewachsene Elektro-SUV könnte sich damit durchaus als Gegenspieler zum kommenden Tesla Model X platzieren – ebenfalls ein E-SUV. Im Gegensatz zum Konkurrenten aus den USA soll der Audi allerdings vorerst nur mit fünfsitziger Bestuhlung ausgestattet werden.

audi-e-tron-quattro-concept-004

audi-e-tron-quattro-concept-003

audi-e-tron-quattro-concept-002

New Luxury

Gerade im Interieur zeigt das Concept gleich auch die künftige Marschrichtung der Marke: Mehr Luxus, mehr elektronische Spielereien. Vollflächige OLED-Bildschirme überziehen daher auch Bedienelemente, die bisher noch ohne optisches Feedback auskommen mussten. Das Zeitalter körperlicher Rundinstrumente dürfte bei Audi jedenfalls vorbei sein.

audi-e-tron-quattro-concept-005



Related Articles

Toyotas neues Spielzeug

Keine Automesse oder ein anderes Fahrzeug-Event hat Toyota als Bühne für die Präsentation seines neuesten Concept Cars ausgewählt – sondern

Tesla Model S

Schon zum zweiten Mal zeigt uns Tesla wie ein Elektroauto aussehen muss, damit die Kosumenten Schlange stehen. Zweifellos hat Teslas

Dark Angel

Nachwuchs bei den Hells Angels: Honda entwickelte eine Chopper im futuristischen Steahlth Bomber-Look und bringt diesen Cruiser jetzt tatsächlich auf die Straße. Dürfen wir als nächstes von Kanedas Höllen-Bike aus Akira träumen?